KARL-MAY-FILME


Mein Freund Winnetou


Folge 13: Der Prozess

Winnetou, der mit Tashunko vor der Stadt lagert, bekommt am nächsten Morgen Besuch von Leutnant Merril, der Alter Bär im Prozess verteidigen soll. Merril bittet Winnetou, als Zeuge für Alter Bär auszusagen.

Der Prozess beginnt. Alter Bär wird angeklagt, Kleiner Bär getötet zu haben. Kleiner Bär war der Sohn von Sammy Cook, den dieser an jenem Tag entführen wollte. Gestützt wird die Anklage auf die Aussage von zwei Zeugen, die an jenem Tag dabei waren.

Merril präsentiert Winnetou als Zeugen, doch die Stimmung bei der Zuhörerschaft, den Geschworenen und sogar dem Richter ist sehr einseitig, obwohl sich die Zeugen in ihren Widersprüchen verstricken. Man glaubt Winnetou nicht. Man verdächtigt ihn im Gegenteil sogar noch, selbst am Überfall teilgenommen zu haben.

Doch Winnetou erinnert sich an Charbonneau. Mit seinen Fotos versucht er Beweise zu liefern. Auch Charbonneau sagt aus, doch auch ihm glaubt man nicht recht. Zu engstirnig sind die Ansichten der Verantwortlichen trotz dieser klaren Beweise.


Folge 14: Alter Bär

Die Verhandlung wird weitergeführt. Auch Sam Hawkens und Old Shatterhand sagen zugunsten Winnetous aus. Doch auch wenn sich die Stimmung immer mehr wendet, ist der endgültige Beweis noch immer nicht erbracht.

Erst Charbonneau kommt der rettende Gedanke. Er bewegt den Beamten Vincent zu einer Aussage, die bei allen Beteiligten tiefen Eindruck hinterlässt. Er berichtet über die Verbrechen an den Indianern, die er persönlich mit Fotos dokumentiert hat und beweisen kann. Der Richter beruft eine Pause ein.

Es kommt zur Urteilsverkündung. Doch bevor das Urteil verlesen wird, bricht Alter Bär tot zusammen.


Menü Folgen 1-4 Folgen 5-8 Folgen 9-12 Folgen 13-14